Maria-Louisen-Straße 5, Hamburg

Neubau Wohn- und Geschäftshaus

Das Gebäude wurde in einem nach der Jahrhundertwende planmäßig angelegten Stadtquartier, in der Nähe der Außenalster, in einer Baulücke errichtet.

Der Entwurf nahm quatiertypische Vorgaben der umgebenden Bebauung, insbesondere der Nachbarbebauung aus dem Jahre 1928, auf und berücksichtigte Traufhöhe, Dachform und Verblendfassade, ohne jedoch das neue Gebäude dem alten unterzuordnen oder es nachzuahmen.

Der Neubau sollte aus der Verbindung von Alt und Neu mit den gestalterischen Mitteln unserer Zeit geformt werden und trotzdem Rücksicht auf das Vorhandene nehmen.

Behutsam wurde das Gebäude in den innerstädtischen Kontext eingefügt.

Mit diesem Ziel wurde auch die Konzeption für die Werbeanlage der Läden und der Entwurf für die Ladeneinrichtung des Antiquitätengeschäfts entwickelt.

Bauzeitraum:
1983 - 1984

Aufgaben:
Wohnungsbau