Neubau Fährhausstraße 6, Hamburg

Neubau eines Mehrfamilienhauses an der Fährhausstraße in Hamburg

Das Stadthaus befindet sich in unmittelbarer Lage an der Außenalster. In Anlehnung an die städtebaulichen Randbedingungen und der gegebenen Grundstückssituation war die Aufgabenstellung, ein Mehrfamilienhaus mit 4 Wohnungen zu errichten.

Der Gebäudekörper fügt sich in das vorhandene Straßenbild ein und bildet mit einem Wohngebäude aus der Gründerzeit ein Doppelhaus. Die 4-geschossige Bebauung von der Sierichstraße beginnend, entlang der Fährhausstraße, findet an dieser Stelle ihren Abschluss. Die folgenden Gebäude sind bis zur Alster 2- und 3-geschossig.

Der Neubau bildet eine Grenzbebauung mit dem Altbau, wobei die große Gebäudetiefe des Altbaus in voller Länge durh den Neubau, auf der Rückseite mit Balkonen als Übergangselemente aufgenommen werden. Die Baukörper bilden somit eine Einheit.

Die 3-seitige Belichtungsmöglichkeit schafft die Verbindung zwischen Innen- und Außenraum, auf der Südseite sind Balkone und Terrassen angeordnet, die durch großzügige Fensterelemente die Innenräume erweitern.

Als Baumaterial wurden in anlehnung an die Stadtvillen an der Außenalster Naturstein, Putz und weiß gestrichener Sichtbeton für die Fassaden sowie vorgewittertes Kupfer für die Dacheindichtung gewählt.

Die private Grünfläche im Vorgarten und im Garten auf der Rückseite mit Anschluss an die Sauna wurden von dem Gartenarchitekten Jan Runge gestaltet.

Bauzeitraum:
1992 - 1993